Wie tickt noch mal der Nikolo? Ach ja, er belohnt die Braven und bestraft die Schlimmen. Und wer war jetzt der Schlimme: Kurz oder Kogler? Denn just am Tag des Heiligen Nikolaus erreichte uns folgende Meldung: Die Chancen auf eine Koalition Türkis-Grün watscheln langsam, doch beständig Richtung Nullpunkt.

Unser “Informant” sollte es wissen: Ist er doch Teil einer der unzähligen Fachgruppen, die seit Wochen händeringend versuchen, die Grundlagen für eine künftige Bundesregierung herbeizuquatschen. Sein Name? Hey, wir kennen ihn. Und das sollte reichen …

Woran es nun hakt, dass K&K – also Kurz & Kogler – nicht und nicht zusammenkommen? Laut unseren Informationen – und im Grunde wenig überraschend – sind es die Bereiche Umweltschutz, Migration und Soziales, in denen sich unüberwindbare Hindernisse aufzutürmen scheinen.

Paradebeispiel: Die dritte Piste am Flughafen Wien-Schwechat. Wird sie mit Billigung der Grünen gebaut, vergraulen die “Klimaretter” im Handumdrehen einen Gutteil ihrer Wählerschicht. Wird sie abgeblasen, steht wiederum die türkise “Wirtschaftspartei” im Regen. Und das ist bloß einer von zahlreichen Zankäpfeln, an denen sich die Verhandler beider Seiten offenbar die Zähne ausbeißen …

Was, wenn Türkis-Grün tatsächlich scheitert? Kommt dann eine Minderheitsregierung Kurz? Leicht möglich. Ist Anlegen mit “Basti Fantasti” derzeit doch für niemanden ratsam. Rot und Blau können nicht, haben aktuell andere Probleme. Grün darf nicht. Nicht nach möglicherweise gescheiterten Regierungsverhandlungen. Und die Neos sind zu klein und unbedeutend.

Ob die Verhandlungen nun tatsächlich platzen wird die sehr nahe Zukunft zeigen. Dann wissen auch wir, ob unser “Insider” weiß, wovon er spricht oder doch nur “Enten” verbreitet. In diesem Sinne: Quak, Quak …

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

code