“Money makes the Word go round!” Trällerte schon Liza Minnelli im Filmklassiker “Cabaret” – und wo sie recht hat, hat sie recht! Weiß auch der Österreicher. Wie sagt er so schön? “Ohne Geld ka Musi!” Na ja … und da der Österreicher gerne mal singt (zur Beweisführung empfehlen wir einen Heurigenbesuch; egal ob mit oder ohne Maske), liebt er sie eben: Die bunten Scheinchen mit der Aufschrift EURO.

Aber was ist eigentlich Papiergeld? Wir zitieren Martin Hellwig, Direktor am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern:

“Geld hat keinen intrinsischen Wert. Wenn es neben dem Papiergeld ein Consol gibt, einen Schuldtitel mit ewiger Laufzeit und konstantem Couponzins, und wenn Papiergeld und Consols in allen Transaktionen gleichermaßen verwandt werden können, so gibt es KEIN Gleichgewicht, in dem Papiergeld etwas wert ist.”

Im Klartext: Geld ist buntes, bedrucktes Papier … nix weiter. Seit August 1971, dem Zeitpunkt des beschlossenen Endes der Bindung von Papiergeld an den Wert des Goldes, haben wir alle sogenanntes FIAT-Geld in der Tasche. Also Papierschnipsel ohne Gegenwert. Und deshalb kann Geld auch jederzeit umfallen, wenn den Eliten an den Schaltstellen der Macht danach ist. Und aktuell scheint ihnen danach zu sein. Die inszenierte Weltwirtschaftskrise in Zeiten von Corona spricht schließlich Bände …

Jetzt aber genug der “Klugscheißerei”. Sie wollen sehen, wie Geld heute funktioniert? Bitteschön! Wir präsentieren den exklusiven SMH Clip “So geht Geld heute!”. In der Hauptrolle: Hubert Wolf alias XXX Lutz Papa als Frank Notenbank.

Wir wünschen gute Unterhaltung!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

code