Österreich 2019: Die Atmosphäre brennt. Mannsgroße, mutierte Kakerlaken verlustieren sich bundesweit an Passanten, die es wagen, das Haus zu verlassen. Das Tragen von Atemschutzmasken ist gesetzlich verankert – und ob es die Öko-Steuer schafft, das Ruder doch noch herumzureißen, ist Gegenstand wüster Spekulationen.

So – sich also am Muster schäbiger, postapokalyptischer Science Fiction-Streifen orientierend – stellt man sich die Alpenrepublik vor, lauscht man den tagtäglich vorgebeteten Endzeitszenarien von Politik, Medien und Wissenschaft. Apropos Wissenschaft: Wie sagte Richard Feynman, selbst Physiker und Nobelpreisträger, einst so schön?

Wissenschaft ist der glaube an die unwissenheit der experten.

Vertraut man zur Abwechslung allerdings mal der eigenen Wahrnehmung, zeigt sich ein Bild, das von der Apokalypse ähnlich weit entfernt scheint wie HC Strache vom Bundeskanzler-Job. Mal ist es warm, dann wieder kalt. Mal regnet oder schneit es, mal scheint die Sonne. Was jetzt als “Klimakrise” die Runden macht, nannten wir früher Wetter.

Sind wir nun – auf gut österreichisch – zu deppert, um die nahende Katastrophe auch zu bemerken? Oder kann es daran liegen, dass ALLE, die den Klimawandel gebetsmühlenartig in die Gehirnrinden der Massen dreschen, gern mal gut damit verdienen? Wir zitieren Stefan Raab: “Man weiß es nicht genau.”

Dennoch kommt man am Thema derzeit nicht vorbei … der letzte Wahlkampf hat‘s bewiesen. Was er noch bewiesen hat: Die Weichen in Richtung Öko-Steuer und Ausweitung der Verbotskultur sind bereits gestellt. Es steht lediglich die Schwere, mit der uns all das treffen wird, zur Diskussion.

Was es wohl mit Sicherheit trifft ist das Auto, des Österreichers “heilige Kuh”. O-Ton Vizekanzler-in-Warteschleife Werner Kogler: “Die Subventionen müssen dem Weg vom fossilen ins Solarzeitalter folgen. Daher ab 2030 nur noch Zulassungen von abgasfreien Autos. Das wäre doch eine sinnvolle Vorgabe.”

Tja, und genau daran scheiden sich die Geister. Während Kogler davon fieberträumt, in knapp zehn Jahren alle Neuzulassungen für Benzin- und Dieselautos zu verbieten, erweist sich – wiederum anderen “Experten” zufolge – scheinbar ausgerechnet der Diesel als Feinstaub-Killer und Luftputzer.

Fake News? Hm … entscheiden Sie selbst. Hier ein Beitrag zum Thema, dem ARD-Magazin “Plusminus” entnommen. ARD, öffentlich-rechtlich und somit Hochburg der “Real News”. Muss stimmen. Sagen sie ja schließlich selbst …

Was nun stimmt? Vertrauen Sie einfach dem Experten Ihrer Wahl. Oder aber Sie halten es damit: Ein Experte weiß immer mehr über immer weniger, bis er am Ende von nichts alles weiß …

1 KOMMENTAR

  1. Meine Antwort bezieht sich auf die Artikel über das Schwedenmähdel Grähta (Rechtschreibfehler gerade nach Lust und Laune zugefügt) und über die Dieselfahrzeuge! >>>DANKE !!!, dass ihr als ein weiteres kritisches Medium in Erscheinung tretet. Einige gibt es ja doch noch, oder schon? Da kommt ihr hinzu. SUPER lieber Ernst, du hast nicht zu viel versprochen!

    Hoffe, dass eure aufklärerische Arbeit die Resonanz findet, die sie verdient und…bleibt stark!!!

    LG KURT

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

code