So krank ist der „gesunde Fisch“ – Teil 2

0
265

So krank ist der „gesunde Fisch“ – Teil 2
LUST AUF LACHS?

von Herbert & Jeanette Nitsch

Zudem sind die Norweger wahre Profis im erfolgreichen Verschleiern unbequemer Wahrheiten. Hier eine kleine Auflistung der leider Gottes kaum bekannten Schweinereien der Lachsfarmen aus dem Land der Wikinger:

• hohe, schwer schädliche Giftkonzentration in den gezüchteten Lachsen norwegischen
Ursprungs
• Infektion der Tiere mit ISA (= Infectious Salmon Anemia, die ansteckende Blutarmut
der Lachse; eine in Deutschland anzeigepflichtige Tierseuche)
• Erkrankung der Fische mit Piscine Orthoreovirus, der häufigsten Virenart in der
Lachszucht; so häufig, dass sie in so gut wie jeder Lachsfarm auftritt; schädigt im
Übrigen das Herz der Kiemenatmer
• SRS (= Piscirickettsiosis), eine bakterielle Lachskrankheit, die ebenfalls als Dauergast
auf Lachsfarmen gilt

farm salamon

Weshalb verschleiert wird liegt auf der Hand: Es geht um Profitoptimierung, – maximierung, um Marktdominanz … kurz, um all jenen Müll, der unseren ach-soherrlichen Turbokapitalismus erst möglich macht. Und geht’s der Wirtschaft gut, geht’s den Menschen gut. Sagen zumindest Politiker und Ökonomen, wenn sie im gefühlten Tagesrhythmus seitens des Mainstreams die Chance bekommen, ihre mistigen Parolen übers andächtig lauschende Volk zu ergießen. Wie „gut“ es uns wirklich dabei geht,
beweisen unabhängige kanadische Forschungslabore und „Öko-Kreuzritter“ wie Morton,
die nicht nur bereits mehrfach die Existenz von ISA nachwiesen, sondern auch die negativen Effekte des Lachs-Dilemmas auf Mensch, Tier und Umwelt immer wieder aufs
Neue eindrucksvoll belegten. Mit dem Endresultat, dass Lachszucht-Bonzen, Politik und
einige Medien nichts unversucht ließen, die Reputation der Forscher zu untergraben, sie
zu diskreditieren und deren Arbeit ins Lächerliche zu ziehen. Tja, und mehr oder minder
denselben finsteren Gesellen sahen sich Morton und die Crew der RV Martin Sheen im Mai 2018 erneut gegenüber. Kein Zuckerschlecken – wie Carolina A. Castro von Sea Shepherd erklärt: „Die Zuchtbetriebe, insbesondere Marine Harvest, haben sowohl gegen Morton als auch die First Nations Klage eingereicht mit dem Ziel, eine einstweilige Verfügung zu erwirken, die es jedem untersagt, sich den Gewässern rund um ihre Farmen auch nur im Geringsten zu nähern. Wie so oft ohne jedwede rechtliche Grundlage. Die Farmen liegen im Bereich öffentlicher Gewässer, besitzen keinerlei Exklusivrechte auf die Nutzung des Wassers, ergehen sich aber dennoch in Drohgebärden und Säbelrasseln, um Sea Shepherd und Forscher einzuschüchtern. Sie wollen nicht, dass wir die von dieser Industrie verursachten Schäden weiter untersuchen. Das geht sogar so weit, dass uns Marine Harvest permanent verfolgt und überwacht – sogar, wenn wir uns weit außerhalb ihrer Farmen aufhalten.“ Wer es nun ist, der Sea Shepherd und Morton auf die Pelle rückt … zu Wasser und zu Land? Agenten der Black Cube Strategy Ltd., einem Nachrichtendienst mit Sitzen in Tel Aviv, Paris und London. Laut deren Website eine erlesene Gruppe von Veteranen des israelischen Geheimdienstes, die multinationalen Konzernen bei Rechtsproblemen hilfreich zur Seite steht. Philanthropen, wie sie im Buche stehen. Wir sind gerührt.

Lachs

Jetzt aber ohne Flachs: Was sich wie ein schlechter Agententhriller liest ist traurige Realität. Wer Geld hat, macht heutzutage was er will. Willkommen in der Neuen Weltordnung! Es wird noch besser: Marine Harvest weist jedwede Verbindung zu Black Cube natürlich echauffiert von sich und beteuert, stattdessen mit einem auf „Gesund- und Sicherheitsfragen“ spezialisierten Unternehmen namens Corrado Ventures Incorporated
in selbstverständlich ebenso gesunder wie sicherer Geschäftsbeziehung zu stehen. Tja, und jetzt wird’s spannend: Im Juni dieses Jahres wurde im kanadischen Vancouver hochoffiziell um Genehmigung eines neuen Geschäftszweigs ersucht … von niemand Geringerem als Black Cube Strategies and Consulting Ltd. Wer ersuchte? Peter Corrado, Präsident und CEO von Safety Net und Direktor der Corrado Ventures Incorporated in Personalunion! Übrigens: Derselbe Black Cube wurde auch von Harvey Weinsteins Anwälten engagiert, um der weiteren Veröffentlichung seiner sexuellen Schandtaten nachhaltig Einhalt zu gebieten. Und diese Leute arbeiten nun für Marine Harvest, für „putzige Lachsfarmer“? Das sagt wohl alles …

… TO BE CONTINUED …

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

code