S-A-G: Im Grunde drei harmlose Buchstaben. Was sich dahinter verbirgt ist allerdings ‘ne bodenlose Frechheit zum Quadrat: das “Umsetzungsgesetz zur Sanierung und Abwicklung”, auch “Sanierungs- und Abwicklungsgesetz” genannt. Heißt auf gut Deutsch: Künftige Bankenpleiten werden einfach mal so mit den Bankguthaben der Bevölkerung refinanziert. Also Enteignung per Gesetz.

Nur in Deutschland? Wo denken Sie hin? Selbstverständlich auch in Österreich. Guckst du hier: 

Zum Übersetzen des üblichen “Behörden-Kauderwelschs” in allgemein verständliche Formulierungen bemühen wir nun YouTuber Daniel Sauer:

Eine Sauerei vorgetragen von Sauer … passt irgendwie. Ist aber erschreckenderweise nicht mal was Neues: Bereits 2013 wurden die Zyprioten in die Pflicht genommen, das Heimatland zu retten. Natürlich ohne gefragt zu werden. Die Banken machten einfach auf Geheiß des Staates ein paar Tage dicht – und danach war jeder, der über ein Bankguthaben auf der Insel verfügte, um ein erkleckliches Sümmchen ärmer. Bis 100.000 Euro betrug der “Enteignungs-Schaden” 6,75 Prozent – und wer mehr am Konto hatte, sah sich sogar um 9,9 Prozent erleichtert. Passierte übrigens auf Anweisung der Euro-Finanzminister, die diesen Diebstahl als Grundlage für die Auszahlung eines zehn Milliarden schweren Hilfspakets an Zypern einforderten.

Und jetzt – wie immer heimlich, still und leise – ist die Grundlage für ein Schicksal á la Zypern auch hierzulande gelegt. Was nun tun, um der europäischen Panzerknacker-Bande einen erfolgreichen Beutezug aufs mühsam angehäufte Privatvermögen zu vermiesen? Umsatteln. Etwa auf Strategische Metalle. Also “Zeug” wie Wismut, Hafnium, Kobalt & Co. Ist wertbeständig, wird mit stets steigender Tendenz gebraucht und sorgt so für ruhigen, geruhsamen Schlaf.

Ja, aber können sich die gesamteuropäischen Raffzähne nicht auch Vermögen in Form Strategischer Metalle krallen, wenn‘s grad in den Kram passt? Klar, können Sie. Nicht aber in Drittstaaten. Da heißt’s selbst für die “Du musst leider draußen bleiben!”

Tja, und hier kommt die SMH, also die Schweizerische Metallhandels AG Deutschland, ins Spiel. Als EINZIGER Anbieter am Markt lagert sie das Metallvermögen ihrer Kunden in physischer Form im Zollfreilager zu Embrach. Also in der Schweiz. Und somit im sicheren Drittland, geschützt vorm Zugriff nach Enteignung lechzender EU-Bonzen.

War selbst den Machern des ProSieben-Magazins “Galileo” ‘nen Beitrag wert …

Klicken Sie zum Download des Beitrags hier: Galileo Zollfreilager Embrach

Was schrieb User “RE Video” noch mal in den Kommentaren zum eingangs gezeigten “Enteignungs-Clip”? “In den Medien wird es nicht mal ansatzweise vom SAG erwähnt, sonst könnten solche Neuigkeiten das Volk in Panik versetzen.” Zugegeben, ist – gelinde gesagt – suboptimales Deutsch.

Aber wurscht. Wir haben‘s erwähnt. Und Alternativen aufgezeigt. Also handeln. Um “RE Videos” Prognose Einhalt zu gebieten: “Wer noch weiterschläft, wird schleichend weiter enteignet” …

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

code